Fotobearbeitung
    PI-Kurs in 15 Teilen:
  1. Vorwort
  2. Die PI-Arbeitsfläche
  3. Fotocollage "PopArt"
  4. Wasserzeichen
  5. Augen einfärben
  6. Text und Schatten
  7. Fotomontage
  8. Animationen
  9. Fotos aufpeppen
  1. Out Of Bounds
  2. Wasserani 'Reflet'
  3. Filter/PlugIns
  4. Maskenarbeiten
  5. Pfadbearbeitung
  6. Malen I
  7. Malen II
... zurück zum 2. Teil !

PI-Kurs Teil 8 : Fotos aufpeppen ... Teil 3


⇒ B. Fotos in Szene setzen


3. Fotorahmen

Zwar bietet PI eine Reihe von fertigen Rahmen an, wir wollen unserem Foto jedoch einen selbst gemachten schlichten weißen Zackenrand verpassen.

Dazu öffne Dein Foto, Du benötiigst seine Größe. Mein Mohnblütenbild ist 245 x 183 px groß.

Ein weißer Fotorand von 12 Pixel drum herum sollte genau das Richtige sein. Die Breite kannst Du natürlich nach eigenem Gusto wählen.

Fertige zunächst das bloße Rahmenbild, in welches Du Dein Foto später einfügen wirst. Folglich öffnest Du eine neue Leinwand, Farbe weiß, in 269 x 207 Pixel (jeweils 2 x 12 Pixel hinzu addiert).

Im Anschluss brauchst Du weiteren Platz für die Herstellung des Zackenrandes. Dazu erweitere Deine Arbeitsfläche gleichmäßig in schwarz (!) um ca. 100 Pixel.

Aktiviere den "Effekt" - "Verzerren" - "Kreatives Verformen" und wähle links die Einstellung "Schmieren" :


Schmieren


Die restlichen Werte lasse unverändert. Gehe mit der Mouse auf das Vorschaubild. Dein Cursor wandelt sich in einen Pinsel mit einem Kreis drum herum. Verschmiere bei gedrückter linker Mousetaste den Übergang von weiß zu schwarz bzw. anders herum. Wenn Dir die dabei entstehenden Zackenränder nicht fein genug sind, so klicke auf "Zurücksetzen" und wähle rechts in der "Verformungssteuerung" einen kleineren "Bereichs-"Wert.

Am Ende könnte es so aussehen :


Foto-Zackenrand


Mit der schwarzen Leinwanderweiterung kannst Du nichts mehr anfangen, Du musst daher zusehen, dass Du sie entfernst.
Werfe einen Blick in den Ebenenmanager. Dummerweise bilden der weiße Fotorahmen und die schwarze Leinwanderweiterung eine einzige Ebene.

Mit dem Zauberstab legst Du den weißen Fotorahmen als neue Ebene an. Nachdem Du in der Attributleiste des Zauberstab-Werkzeuges die folgenden Einstellungen vorgenommen hast,


Zauberstab-Einstellungen


klickst Du auf die weiße Fläche.
Im Ebenenmanager hat sich nicht viel getan. Kein Wunder, denn Du hast bisher nicht mehr gemacht, als die weiße Fläche ausgewählt.
Sage PI noch, was mit der Auswahl passieren soll: Rechtsklick - "In Objekt umwandeln" !

Betätige die Enter-Taste um die Auswahl zu deaktivieren und wechsele zurück auf das "Wahlwerkzeug". Aktiviere Dein Foto, das Du sicher noch geöffnet hast, kopiere es in die Zwischenablage und füge es in das schwarz-weiße Bild ein. Zentriere dort Dein Foto. Es müsste genau mittig in Deinem weißen Fotorahmen liegen.

Markiere im Ebenenmanager gleichzeitig das Foto und den weißen Fotorahmen, binde beides über Rechtsklick zu einem Einzelobjekt ein. Speichere dieses Objekt wie oben bei der feinverzerrten Mohnblüte beschrieben :


Fotorahmen


Tipp:
Wenn Du Dir Deinen Zackenrand-Rahmen als .ufo abspeicherst, hast Du immer einen solchen Fotorahmen zur Verfügung, den Du über das Verformwerkzeug passend für Deine anderen Fotos vergrößern bzw. verkleinern kannst.


Fotocollage



4. Objekte hervorheben durch Unschärfe

Einige Fotos lassen sich besonders gut aufpeppen, indem Du bestimmte Bildelemente hervorhebst bzw. störende Bildelemente in den Hintergrund verschwinden lässt:


aufgepeppt


Hierfür öffne Dein Foto in PI und aktiviere das Lassowerkzeug. Der Umgang mit dem Lasso ist Dir aus dem Kursteil 4 vertraut.

Achte darauf, dass Du in der Attributleiste die Option "Basisbild beibehalten" aktiviert hast !

Basisbild beibehalten


Fange mit dem Lasso das Bildobjekt ein, das Du im Foto hervorheben möchtest.

Anschließend mache einen Rechtsklick in dieses eingefangene Objekt und wähle aus dem Kontextmenü "In Objekt umwandeln". Hierdurch verwandelt sich das Objekt in ein eigenständiges Bildelement. Dadurch, dass Du die Option "Basisbild beibehalten" gewählt hast, verändert sich das ursprüngliche Foto nicht.

Wechsele jetzt hinüber zum "Wahlwerkzeug" und vollziehe einen Linksklick außerhalb des Objektes, also in den Hintergrund. Damit hebst Du die Markierung des neuen Objektes auf, das nun auf dem Bild nicht mehr zu sehen ist. Im Ebenenmanager kannst Du aber beruhigt feststellen, dass es immer noch vorhanden ist.

Gehe über "Foto" - "Unschärfe" auf "Gaußsche Unschärfe"


Gaußsche Unschärfe


Hier kannst Du nach Belieben den Grad der Unschärfe für den Hintergrund festlegen.
Bei Bedarf kannst Du auch die Position Deines Lasso-Objektes verändern - verschiebe es einfach mit der Mouse !



bearbeitetes Foto
das ursprgl. Foto stammt von einer Foto-CD und darf frei verwendet werden



... Hier geht's nach oben !

PI-Miniaturmalereien